Loading...

Tommy Haas zu Gast bei Stefan Raab

Vor seinem ersten Einzelauftritt beim POWER HORSE CUP 2013 hat Publikumsliebling Tommy Haas TV-Moderator Stefan Raab noch einen kurzen Besuch in Köln abgestattet. In der Fernsehshow “TV Total“ witzelte der 35-jährige Haas, der am Mittwoch im Achtelfinale auf den Kroaten Ivan Dodig trifft, mit Raab unter anderem über die Stöhngeräusche einiger Spieler und Spielerinnen auf der Tennis-Tour. „Ich finde das manchmal auch ein bisschen zu viel. Es gibt mittlerweile auch Beschwerden einiger Spieler, aber manche spielen so schon ihr Leben lang und können das dann einfach nicht mehr abstellen“, sagte Haas.

Zudem zeigte der Weltranglisten-14. auch an einer Tischtennis-Platte im Miniformat sein Ballgefühl. „Das ist aber eine schwierige Umstellung. Wenn der Tennisplatz zwei Meter kürzer wäre, würden auch viele meiner Bälle im Aus landen“, so Haas.

Aber auch die sportliche Situation des gebürtigen Hamburgers, der momentan so gut wie schon lange nicht mehr spielt, war ein Gesprächsthema. „Es ist auch für mich ein kleines Wunder“, sagte Haas, „dass es im Moment so gut läuft. Vor allem wenn man bedenkt, dass ich vor etwa einem Jahr überlegt habe, den Schläger an die Wand zu hängen.“ Haas verriet zudem, dass er einst vom 14-maligen Grand-Slam-Sieger Pete Sampras einen wertvollen Rat erhalten hatte. „Pete sagte mir: Bleib so lange auf der ATP-Tour, wie du nur kannst. Denn wenn du ein Kind hast und zu Hause bist, wirst du es bereuen“, erklärte Haas. Mit seiner Frau Sara Foster hat Haas seit rund zweieinhalb Jahren Töchterchen Valentina.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *